Wie das richtige Mindset den Erfolg als UnternehmerIn beeinflusst

Wie das richtige Mindset den Erfolg als UnternehmerIn beeinflusst

Strategien und Tipps, wie Du Deine Denkweise gezielt verbessern kannst.

Erfolg als UnternehmerIn ist keine reine Glückssache. Das richtige Denken und die positive Einstellung können den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Der Erfolg eines Unternehmers hängt nicht nur von seinen Fähigkeiten und seinem Wissen ab, sondern auch von seiner mentalen Einstellung.

Richard Branson sagte auf der Founder Summit 2023: „Ein erfolgreiches Unternehmen funktioniert durch ausprobieren.“

Egal, ob Du gerade erst am Anfang Deiner unternehmerischen Reise stehst oder bereits Erfahrungen gesammelt hast, Dein Mindset spielt eine entscheidende Rolle für Deinen Erfolg. Ein erfolgsorientiertes und positives Mindset ermöglicht es Dir, Herausforderungen zu meistern, Rückschläge zu überwinden, mit Stress und Rückschlägen umzugehen. Fehlschläge sind unvermeidlich, aber ein erfolgreicher Unternehmer sieht sie als Lernmöglichkeiten und gibt nicht auf. Wenn Du daran glaubst, dass Du in der Lage bist, Deine Ziele zu erreichen, wirst Du mit größerer Motivation und Entschlossenheit an Deine Arbeit herangehen. Die richtige Denkweise beeinflusst nicht nur Deine Einstellung, sondern auch Deine Handlungen und Entscheidungen als UnternehmerIn.

Ein offener Geist und die Bereitschaft zur Veränderung sind entscheidend, um sich an neue Marktbedingungen anzupassen und innovative Lösungen zu finden.

In diesem Blogartikel werden wir uns intensiv mit Thema Mindset beschäftigen und wie das richtige Mindset Deinen Erfolg als UnternehmerIn beeinflusst. Du bekommst bewährte Strategien und Tipps, wie Du Deine Denkweise gezielt verbessern kannst, um Dein unternehmerisches Potenzial voll auszuschöpfen. Egal, in welcher Phase Deiner Unternehmensreise Du Dich befindest, dieser Artikel wird Dir dabei helfen, Dein Mindset zu optimieren.

Darum geht es in diesem Blog-Beitrag:

1. Was ist mit Mindset überhaupt gemeint? – Definition Mindset

Mit Mindset sind Denkweisen, Überzeugungen, Einstellung und Verhaltensmuster sowie die innere Haltung von Menschen gegenüber allgemeinen Dingen und Herausforderungen gemeint.

2. Die Bedeutung der Denkweise für UnternehmerInnen

Die Denkweise von Selbstständigen und UnternehmerInnen spielt eine entscheidende Rolle für das unternehmerische Handeln. Eine positive Einstellung und ein optimistischer Geist sind die Grundlagen für den Erfolg. Unterschiedliche Denkweisen können den Erfolg eines Unternehmers entweder fördern oder behindern. UnternehmerInnen mit Wachstumsmentalität sind offen für neue Ideen und bereit, Risiken einzugehen. Er oder sie ist bereit, aus Fehlern zu lernen und dadurch zu wachsen.

3. Growth vs. Fixed Mindset

Die amerikanische Psychologin und Autorin des Buches „Mindset“ Carol Dweck, hat die These über die zwei Arten des Mindsets aufgestellt.

Das Growth Mindset (zu Deutsch: dynamisch, wachsend) und das Fixed Mindset (zu Deutsch: statisch, unflexibel).

Personen mit einem Growth Mindset glauben, dass sie sich in allen Bereich weiterentwickeln und verbessern können. Sie lernen gerne Neues und nehmen Herausforderungen an. Der Erfolg von Personen in ihrem Umfeld spornt sie an und inspiriert sie.

Menschen mit einem Fixed Mindset dagegen, denken, dass ihre Talente vorgegeben sind und sie sich nicht ändern lassen. Solche Personen vermeiden Herausforderungen und fühlen sich häufig unmotiviert, wenn ihre Mitmenschen Erfolge feiern. Ihr Motto könnte lauten: „Meine Talente bestimmen, ob ich gut in einer Sache bin oder eben nicht.“

4. Strategien und Tipps für Dein Mindset

Zum Thema Mindset gibt es zahlreiche Artikel, Tipps, Inspirationen und Anregungen. Ich möchte meine Erfahrungen und Strategien mit Dir teilen, die mir in meinem Alltag als Unternehmerin als hilfreich erwiesen haben.

4.1 Du siehst nur das Ergebnis, aber der Weg dorthin ist nicht immer linear

Der erste Schritt zum richtigen Mindset ist die Akzeptanz, dass der Weg zum Erfolg selten gerade verläuft. Selbstständige müssen sich bewusst machen, dass Rückschläge, Umwege und unvorhergesehene Hindernisse zum unternehmerischen Alltag gehören. Der Fokus sollte nicht nur auf dem Endziel liegen, sondern auch auf der Fähigkeit, aus jeder Etappe des Weges zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

Die Aussage von Dieter Bohlen auf der Founder Summit 2023 lautete: „Man geht mit der ZEIT oder man GEHT mit der Zeit.“

4.2 Wissen reduziert das Risiko

In der Welt des Unternehmertums ist Wissen Macht. Selbstständige sollten konstant danach streben, ihr Wissen zu erweitern, sei es durch Fortbildungen, Networking oder das Lernen aus Erfahrungen. Je mehr man über sein Geschäftsfeld, die Zielgruppe und die aktuellen Markttrends weiß, desto besser kann man Entscheidungen treffen. Dieses Wissen dient dazu, Risiken zu minimieren und die Chancen auf Erfolg zu maximieren.

4.3 Durchhalten ist der Schlüssel zum Erfolg

Das Durchhaltevermögen ist eine Schlüsseleigenschaft für Selbstständige und UnternehmerInnen. Der Weg zum Erfolg ist oft von Herausforderungen gesäumt, und es erfordert Ausdauer und Entschlossenheit, um diese zu überwinden.

Auch wenn es Momente der Frustration gibt, ist es wichtig, den Blick auf das Endziel gerichtet zu halten und Schritt für Schritt weiterzugehen. Der wahre Erfolg kommt oft denen, die nicht aufgeben, wenn es schwierig wird.

Bastian Schweinsteiger sagte auf der Founder Summit 2023: „Es ist wichtig immer einmal mehr aufzustehen als zu fallen.“

4.4 Wie die Denkweise die Entscheidungsfindung beeinflusst

Die Denkweise von UnternehmerInnen beeinflusst schlussendlich die Entscheidungsfindung. Personen mit einer wachstumsorientierten Denkweise sind offen für verschiedene Möglichkeiten und bereit, neue Wege zu gehen. Er oder sie ist bereit, Risiken einzugehen und auch unkonventionelle Lösungen zu finden. UnternehmerInnen mit einer festen Denkweise hingegen neigen teilweise dazu, bei bekannten und sicheren Optionen zu bleiben.

4.5 Der Schritt aus der Komfortzone

Erfolg liegt oft außerhalb der Komfortzone. Selbstständige und UnternehmerInnen sollten sich bewusst dazu ermutigen, neue Dinge auszuprobieren, Risiken einzugehen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die Bereitschaft, sich ständig weiterzuentwickeln und den eigenen Horizont zu erweitern, ist entscheidend für den unternehmerischen Erfolg. Der Mut, die Komfortzone zu verlassen, führt häufig zu neuen Möglichkeiten und Wachstum.

4.6 72-Stunden-Regel: Komm in den ersten 3 Tagen zur Umsetzung, sonst verlierst Du Momentum

Prokrastination trägt nicht zur Weiterentwicklung bei.

Die 72-Stunden-Regel unterstreicht die Wichtigkeit, Ideen und Pläne sofort in die Tat umzusetzen. Selbstständige sollten sich bewusst machen, dass das Momentum in den ersten Tagen nach einer Entscheidung oder einem neuen Vorhaben am stärksten ist. Warten kann zu Zweifeln und Unsicherheiten führen.

5. Fazit

Dein Mindset hat einen großen Einfluss auf Deinen Erfolg. Eine positive und erfolgsorientierte Denkweise ermöglicht es einem Unternehmer, Herausforderungen zu meistern, Chancen zu erkennen und Ziele zu erreichen. Es ist wichtig, an sich selbst zu glauben und eine Wachstumsmentalität zu entwickeln. Eine Denkweise, die offen für neue Ideen und bereit ist, Risiken einzugehen, kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Stetige Weiterbildung, Durchhaltevermögen, der Mut, die Komfortzone zu verlassen und die konsequente Umsetzung von Ideen sind Schlüsselelemente, die über Deinen Erfolg als UnternehmerIn entscheiden.

Social Media ist ganz einfach, wenn man weiß, wie! Hole Dir Inspirationen auf meinem Instagram Account und folge mir, um keine Tipps zu verpassen: